56. Ist die Vollmacht unwirksam, wenn der Vollmachtgeber seine Geschäftsunfähigkeit später durch Krankheit oder andere Leiden verliert?

Artikel gespeichert unter: Wichtige Fragen zum Betreuungsrecht, Geschäftsunfähigkeit


Nein. Die Geschäftsunfähigkeit beim Vollmachtsgeber, die nach Erteilung der Vollmacht eintritt, hat keine Auswirkung auf die Wirksamkeit der Vollmacht (§ 168 S. 1, § 672 Abs. 2 BGB).

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« 57. Hängt die Vollmacht davon ab, ob sie einer Person, die bevollmächtigt worden ist, zugestellt wurde?     55. Für welche Aufgaben ist die Betreuungsbehörde nach dem zweiten Betreuungsrechtsänderungsgesetz in der ab 1. Juli 2005 gültigen Fassung verantwortlich? »

Themen

Links

Feeds