Betreunngsrecht – Unkenntnis ist gravierend

Auch in den letzten Monaten hat sich wieder herausgestellt, dass die Unkenntnis über das Betreuungsrecht gravierend ist. Bei Vorträgen, die der Unterzeichner hält, wird immer wieder festgestellt, dass nicht mal 50 % der Personen, die zu derartigen Vorträgen kommen, eine Vorsorgevollmacht haben, geschweige denn überhaupt die näheren Probleme des Betreuungsrechts kennen. Sie wissen nicht, dass in einer Sekunde, sei es durch einen Verkehrsunfall, sei es durch einen plötzlichen Krankheitszustand, der das Bewusstsein oder die Entscheidungsgeschicke raubt oder aus Altersgründen auf einmal ein Betreuungsfall eintreten kann. Die Unkenntnis bei den Laien ist gravierend. Die meisten denken, dass der Ehepartner oder die Kinder dann schon alles richten werden. Sie wissen nicht, dass eine Vertretung nicht möglich ist.

Prof. Dr. Volker Thieler

12.09.2019

Themen
Alle Themen anzeigen