§ 59 FamFG – Beschwerdeberechtigte

Artikel gespeichert unter: Beschwerdeberechtigte


Der Betroffene selbst, Verfahrenspfleger und Betreuer sind grundsätzlich beschwerdeberechtigt.

·         Nahe Angehörige und Vertrauenspersonen sind beschwerdeberechtigt, sollten sie selbst betroffen oder am Verfahren beteiligt sein.

·         Ehegatten und nahe Verwandte sind auch dann beschwerdeberechtigt, wenn sie nicht in eigenen Rechten betroffen sind, aber in erster Instanz bereits am Verfahren beteiligt waren, §303 FamFG

Haben Sie Fragen? E-Mail an das Forschungsinstitut

« § 58 FamFG – Beschwerde     § 274 FamFG – Beteiligte am Betreuungsverfahren »

Themen

Links

Feeds